Einheitliche und umfassende Defi-Daten für alle
AEDs in Deutschland und darüber hinaus

Die Erfassung und Dokumentation von Defibrillator-Standorten ist Aufgabe des gemein­nüt­zigen Vereins definetz e.V. in Hamm. Die Datenpflege erfolgt konti­nuier­lich auf haupt- und ehrenamtlicher Basis nach einem einheitlichen Standard.

Die Ausgangslage
In einigen Regionen und Städten wurden auch in der Vergangenheit  unterschiedlich erfolgreiche Ansätze für ein Defibrillatorenkataster ergriffen. Die Erfassungskriterien dieser privaten oder öffentlichen Initiativen sind uneinheitlich. Die Betreiber, mitunter Hersteller, Verkehrsbetriebe oder Energieversorger filtern die Daten oft nach Interessenkrite­rien. Es fehlt häufig an kontinuierlicher Aktualisierung.

Datenbasis für alle
definetz e.V. betreibt seit 2011 das größte Kataster mit Standorten von Defibrilla­toren in Deutschland und darüber hinaus. Bei der Erfassung werden über die Stand­orten hinaus zusätzlich Angaben zu Betreibern, Wartung oder Erreichbarkeit erfasst, damit der Helfer im Notfall nicht vor der sprichwörtlichen verschlossenen Ladentür steht.

Der Verein verfolgt das Ziel unterschiedliche Ansätze zusammenzuführen, um eine frei zugängliche einheitliche und plattformunabhängige Datenbasis stellen zu können. Dabei kooperiert  er mit vergleichbaren Einrichtungen in Europa zusammen. Das Ziel: der Aufbau einer europaweit nutzbaren Datenbank.

Weitere Informationen auf  www.definetz.com.


AKTUELL

logo esqh